Planung
Ausführung
Beratung
Immobilienbewertung

MUN
Wohnüberbauung mit 15 Wohnungen

5212 Hausen AG

 
Jahr2016
Statusabgeschlossen
AuftraggeberGeneralunternehmung
AuftragsartDirektauftrag Machbarkeitsstudie
DownloadsDokumentation

Auf einem Grundstück, leicht abfallender Hang mit Apfelbaumplantage, soll eine Wohnüberbauung realisiert werden. In der W2-Zone sind zweigeschossige Einheiten mit Attika möglich. Pro Gebäude sind maximal 5 Wohnungen zulässig. Das Attikageschoss zählt nicht zur Ausnützung.

Das Grundstück grenzt im Südosten an die Landwirtschaftszone. Es befindet sich direkt am Siedlungsrand der Gemeinde Hausen. 

Die drei Mehrfamilienhäuser nutzen das gesamte Grundstück um möglichst viel Privatsphäre zu generieren und grosszügige Aussenräume zu schaffen. Ein gemeinsam nutzbarer Platz bildet das Zentrum der Bebauung. Mit der lockeren Setzung ist die Bebauung das Bindeglied zwischen den massiveren Bauten im Südwesten und der Einfamilienhauszone im Nordosten.

Die Lärmimission der Hauptstrasse wird durch die Bebauung im Südwesten abgeschwächt, allerdings wird durch deren Volumen auch die Aussicht beeinträchtigt. Aus diesem Grund sind die neuen Einheiten von dieser Bebauung abgesetzt, damit der Blick durch die Zwischenräume und über die Gebäude möglich wird.

Die drei Volumen sind in sich identisch. Das schafft eine rationelle Bauweise und ergibt einen guten Wohnungsmix mit sechs 3.5-Zimmer Wohnungen, sechs 4.5-Zimmer Wohnungen und drei 4.5-Zimmer Attikawohnung. Die Gebäude sind unterkellert und verfügen über eine gemeinsame Autoeinstellhalle.