Planung
Ausführung
Beratung
Immobilienbewertung

KIR
Ersatzneubau Wohnhaus am Hang

5416 Kirchdorf

 
Jahr2013
Statusabgeschlossen
Auftraggeberprivat
AuftragsartDirektauftrag
PläneDokumentation

Das bestehende Einfamilienhaus, in den 60er Jahren ausserhalb der Bauzone erstellt, wird komplett rückgebaut und weicht einem Ersatzneubau. 

Verschiedenen Studien - von der Sanierung, Teilabriss, Ergänzungsbau bis zum Totalrückbau - mündeten in der Erkenntnis, dass ein Ersatzneubau im Verhältnis am effizientesten ist. Da das Haus ausserhalb der Bauzone realisiert wird, sind Parameter wie Gebäudeform, -grösse und Nutzung klar definiert.

Das Wohnhaus ist so konzipiert, dass zu einem späteren Zeitpunkt auch eine Einliegerwohnung mit separatem Zugang realisiert werden kann.

Sämtliche Räume weisen einen hellen Anhydritboden auf, die Wände und Decken jeweils weiss gestrichen. Der Wohnraum ist überhoh und reicht bis unter das Schrägdach, dessen Untersicht mit einer lasierten OSB-Platte verkleidet ist. Die Treppe setzt sich farblich vom Bodenbelag ab, ist in ihrer Textur aber an den Bodenbelag angelehnt.

Die Aussensitzplätze schneiden Leerräume aus dem Volumen heraus, nehmen ihm die Massivität und geben dem Haus so eine gewisse Leichtigkeit. 

Der Neubau wird in Minergie-A® erstellt. Die gesamte Südfläche des Daches ist mit einer Photovoltaik-Anlage (18kvP) versehen. Auf der Nordseite nehmen grossformatige Eternitplatten dieses Erscheinungsbild auf.

Das Haus wird mir Erdwärme beheizt. Die Wärmepumpe kann im Sommer die Raume leicht kühlen. Weiter wurde eine kontrollierte Wohnungslüftung installiert. Die Bauherrschaft besitzt eine eigene Quelle, welche mit einer Druckerhöhungsanlage genutzt werden kann.