Planung
Ausführung
Beratung
Immobilienbewertung

HALL
Umbau und Sanierung Bezirksschulhaus Hallwyler

5200 Brugg

 
Jahr2001 / 2013
Statusabgeschlossen
AuftraggeberStadt Brugg
AuftragsartDirektauftrag
Team

2013: Architektur Herrigel Schmidlin

2001: Schmidlin Suter Zehnder Architekten

DownloadsDokumentation

Der Wettbewerb für das Schulhaus Hallwyler wurde 1965 durch das Büro Förderer Otto Zwimpfer gewonnen. Die Ausführung erfolgte 1967/68 durch das Büro Zwimpfer.

Materialisiert ist der Bau durch vor­wiegend Sichtbetonwände (innen und aussen) und verputzte Flächen.

Sanierung: Die Aussenwände zeigten durch Karbonatisierung des Sichtbe­tons stark schadhafte Stellen auf. Die schadhaften Armierungseisen wurden freigelegt, entrostet und die Wand re­profiliert.

Gleichzeitig wurde das Gebäude ener­getisch saniert: Sämtliche Flachdächer wurden ersetzt. Die Aussenwände wurde durch eine Innendämmung mit Cellulo­sefasern gedämmt. Die Fenster wurden nicht ersetzt. Jedoch wurden Dichtungen eingebaut, die best. Isolierverglasung ersetzt und sämtliche Beschläge und Bänder erneuert.

Zusätzlich wurde Installationen und die Beleuchtung ersetzt. In den Gangzonen sind Schalldämmele­mente montiert worden.

Neue Räume (Chemie- u. Foto-Labor, Medienzimmer und Gruppenräume) wurden eingebaut.

Die ganze Ausführung wurde während des Schulbetriebes ausgeführt. Einzig der lärmintensive Abbau der Betonüber­deckung fand während den Schulferien statt.